Die 10 neuesten Checklisten als RSS-Feed

Mit einem umweltfreundlichen Auto sparsam und sicher in die Zukunft

Mit einem umweltfreundlichen Auto sparsam und sicher in die Zukunft

umweltfreundliches Auto

Besitzer älterer Autos haben es nicht leicht: Bereits seit dem 1. Januar 2010 ist das Befahren von vielen Innenstadtbereichen nur noch Fahrzeugen gestattet, die mit einer grünen Umweltplakette gekennzeichnet sind. Zudem diskutiert die Politik seit einiger Zeit sogar über komplette Fahrverbote für ältere Diesel-Modelle. Eigentümer älterer Automobile tun angesichts dieser Entwicklungen daher gut daran, über den Erwerb eines modernen und umweltfreundlichen Neufahrzeugs nachzudenken. Doch welcher Pkw ist der richtige für mich? Was mache ich mit meinem Altfahrzeug? Und wie kann ich beim Verkauf des Gebrauchten einen guten Preis erzielen?

Infrastruktur prüfen, Kosten vergleichen

Umweltfreundliche Autos überzeugen in vielfacher Weise. Längst erschöpfen sich die Vorzüge derartiger Fahrzeuge nicht allein in der Tatsache, dass dank der grünen Umweltplakette ein Erreichen der Innenstädte kein Problem mehr ist. Vielmehr hat ein moderner Pkw auch in Sachen Sparsamkeit und Klimaschutz die Nase vorn. Ob die Kaufentscheidung aber am besten auf ein Elektromobil, ein Hybridfahrzeug oder einen Wagen mit modernem Verbrennungsmotor fällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählt vor allem die in der jeweiligen Region vorhandene Infrastruktur: Noch immer gibt es vielen Gegenden, in denen die Versorgung mit Elektro-Ladestationen nicht zufriedenstellen ist. Wer viel in diesen Bereichen unterwegs ist, sollte sich besser für ein umweltfreundliches Auto mit klassischem Benzinmotor entscheiden. Auch spielen die Anschaffungs- und Betriebskosten sowie - bei Elektrofahrzeugen - die Reichweite sowie die Ladekapazität eine große Rolle bei der Kaufentscheidung. Und nicht zuletzt sollten immer auch die für viele Neuwagen angebotenen Umweltprämien in die Überlegungen mit einfließen.

Wohin mit dem Altfahrzeug?

Das Angebot an modernen Pkw mit sparsamen Motoren ist riesengroß und die Entscheidung für ein bestimmtes Modell fällt nicht immer ganz leicht. Ist aber irgendwann der richtige Kandidat gefunden, stellt sich schnell die Frage, was mit dem Altfahrzeug passieren soll. Da in vielen Fällen eine Verschrottung nicht wirklich sinnvoll ist, der Verkauf aber möglichst rasch und ohne viel Aufwand über die Bühne gehen soll, empfiehlt sich der Gang zu einem professionellen Händler. Privatverkäufe sind nur in Ausnahmefällen sinnvoll, schließlich bergen Sie eine ganze Reihe von zum Teil erheblichen Risiken. Angefangen bei nachträglichem Ärger wegen angeblich versteckter Mängel über unangenehme Verkaufsverhandlungen bis hin zu einer verspäteten oder gar unterlassenen Abmeldung bei der Zulassungsstelle und daraus resultierenden Problemen mit der eigenen Versicherung ist vieles denkbar. Daher gilt: Den Alten lieber beim Profi verkaufen!

Den Wert des Gebrauchten ermitteln

Der Weg zum umweltfreundlichen Neufahrzeug wird einfacher, je mehr Geld beim Verkauf des Gebrauchten erzielt werden kann. Doch welcher Preis lässt sich für das Altauto eigentlich noch erzielen? Um hier zu einer realistischen Einschätzung zu kommen, können Anbieter wie jetztautoverkaufen.de eine gute Hilfe sein. Mit ein paar wenigen Klicks lässt sich hier im Internet kostenlos eine erste Bewertung des Gebrauchtwagens vornehmen. Wer es dann genau wissen will, kann anschließend eine detaillierte Begutachtung an einem der zahlreichen in ganz Deutschland befindlichen Service-Standorte vornehmen lassen.

Wichtig ist es in jedem Fall, sich nicht überstürzt auf ein im Nachhinein zu geringes Preisgebot einzulassen. Wer sich ein wenig Zeit nimmt und den Gebrauchten vor der Veräußerung vielleicht sogar noch einer gründlichen Fahrzeugaufbereitung unterzieht, wird in aller Regel eine bessere Kaufsumme erzielen.

Unsere Tipps im Kurzüberblick:

- Prüfen Sie vor der Entscheidung für ein Elektro- oder Hybridfahrzeug die in Ihrer Region vorhandene Infrastruktur. Nicht überall gibt es ausreichende Ladestationen.

- Wenn Sie sich für ein reines Elektrofahrzeug entscheiden: Achten Sie auf die Reichweite und Ladekapazität des angebotenen Modells.

- Aktuell wird für den Fahrzeugtausch von vielen Herstellern eine attraktive Umweltprämie gezahlt. Beziehen Sie diese Angebote in Ihre Überlegungen mit ein.

- Verkaufen Sie Ihr altes Auto lieber nicht privat, sondern setzen Sie auf seriöse Händler. So ersparen Sie sich viel Ärger.

- Lassen Sie Ihren Gebrauchten vor dem Verkauf professionell reinigen und aufbereiten. So erzielen Sie fast immer einen deutlich höheren Preis.

vom 26.10.2017

Kommentare zu "Mit einem umweltfreundlichen Auto sparsam und sicher in die Zukunft":

Zu dieser Checkliste gibt es leider noch keine Kommentare.

Neuen kommentar eintragen:

Ihr Name
Ihre E-Mail *
Ihr Kommentar (maximal 1000 Zeichen)
* Ihre E-Mail-Adresse wird
später nicht veröffentlicht!