Die 10 neuesten Checklisten als RSS-Feed

Computerarbeitsplätze ergonomisch und gesundheitsgerecht einrichten

Computerarbeitsplätze ergonomisch und gesundheitsgerecht einrichten

Computerarbeitsplätze ergonomisch und gesundheitsgerecht einrichten

( Bildquelle: Rawpixel.com/shutterstock.com )

Aktuellen Statistiken zufolge verbringen Büroangestellte in Deutschland während ihres Arbeitslebens durchschnittlich rund 80.000 Stunden vor dem Computermonitor; täglich sind es in bestimmten Branchen bis zu 7 Stunden. Diese Zahlen machen deutlich, wie wichtig die vernünftige Gestaltung von PC-Arbeitsplätzen ist: Nur mit geeigneter Hardware und ergonomischen Büromöbeln können Computerarbeitsplätze eine angenehme und effektive Tätigkeit gewährleisten und langfristig zur Gesunderhaltung der Beschäftigten beitragen.


An erster Stelle steht der Monitor

Bei der Einrichtung eines ergonomisch gestalteten Computerarbeitsplatzes kommt vor allem dem Monitor eine entscheidende Bedeutung zu. So darf der verwendete Bildschirm weder unangenehme Spiegelungen aufweisen, noch darf er zu kontrastreich oder zu hell eingestellt sein. Der Aufstellort sollte sich daher nicht direkt gegenüber eines Fensters oder einer starken Lichtquelle befinden. Gegebenenfalls können auch Blendschutzrahmen oder Filtervorsätze zum Einsatz kommen, da es sonst zu müden, brennenden Augen kommen kann. Zudem muss immer darauf geachtet werden, dass die vorhandenen Deckenleuchten für Bildschirmarbeitsplätze geeignet sind. Gegebenenfalls sollten entsprechende Lamellen beschafft und nachgerüstet werden. Alternativ kann auch auf eine indirekte Beleuchtung mit Deckenstrahlern zurückgegriffen werden. Bezüglich der Aufstellung des Monitors gilt: Die Oberkante des Bildschirms muss auf einer Linie mit den Augen des Nutzers liegen oder sich leicht darunter befinden. Auf keinen Fall darf der Monitor zu hoch positioniert sein, da es infolge der dann gezeigten Kopfhaltung früher oder später zu Nackenverspannungen, Kopfschmerzen und gegebenenfalls zu weiteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen kann.


Ein ergonomischer Bürostuhl ist ein Muss

Ein guter und gesundheitsgerechter Büroarbeitsstuhl muss eine weitestgehend natürliche Haltung der Wirbelsäule ermöglichen und diese in allen Sitzpositionen ausreichend stützen. Dazu müssen passende Bürostühle eine individuelle Einstellung der Andruckkraft der Rückenlehne zulassen. Es sollte weder das Gefühl bestehen, nach hinten zu fallen, noch darf es im Sitzen zu einem zu starken Druck nach vorne kommen. Richtig eingestellt ist der Bürostuhl dann, wenn sich Druck und Neigung in etwa die Waage halten. Empfehlenswert sind zudem auch eine gut geformte und ausreichend hohe Rückenlehne sowie eine in Tiefe und Breite zu den Körpermaßen des Nutzers passende, vorn abgerundete Sitzfläche.


Sehr sinnvoll: Ein höhenverstellbarer Schreibtisch

Auch der beste Bürostuhl nützt an einem Bildschirmarbeitsplatz nur wenig, wenn die Sitzhaltung nicht mit der Höhe des verwendeten Schreibtisches harmoniert. Aus diesem Grunde sollte jeder eingesetzte Tisch für Computertätigkeiten individuell auf die Körpergröße des jeweiligen Mitarbeiters einstellbar sein. Vor allem in Büros mit Schichtbetrieb, bei dem wechselndes Personal eingesetzt wird, ist dies von großer Wichtigkeit. Entsprechende Arbeitsplätze sollten mindestens mit einer mittels Kurbelmechanik zu bedienenden, vertikalen Einstelltechnik versehen sein. Noch besser und aus gesundheitlichen Gründen sehr sinnvoll sind elektromotorisch höhenverstellbare Bildschirmschreibtische. Diese lassen sich auf Tastendruck in der Höhe verändern und ermöglichen in aller Regel sogar das Arbeiten im Stehen. Übrigens: Helle Büroschreibtische sind aufgrund der Kontrastverhältnisse fast immer zu bevorzugen. Auch hinsichtlich der verwendeten Tastatur empfiehlt es sich, auf helle Materialien zu setzen und keine schwarzen Keyboards zu verwenden. So werden die Augen geschont und die Arbeit erheblich erleichtert.

vom 19.07.2016

Kommentare zu "Computerarbeitsplätze ergonomisch und gesundheitsgerecht einrichten":

Zu dieser Checkliste gibt es leider noch keine Kommentare.

Neuen kommentar eintragen:

Ihr Name
Ihre E-Mail *
Ihr Kommentar (maximal 1000 Zeichen)
* Ihre E-Mail-Adresse wird
später nicht veröffentlicht!