Die 10 neuesten Checklisten als RSS-Feed

Am Ortasee - eine der schönsten Regionen in Italien

Am Ortasee - eine der schönsten Regionen in Italien

Urlaub am Ortasee

Einer der kleinsten Seen in Oberitalien gehört zu den schönsten Regionen dieses Urlaubslandes. Der Ortasee besitzt gerade einmal eine Fläche von rund 18 qkm und auch, wenn dieses Gewässer durch seine eher geringe Größe kaum eine Rolle für die vielen Besucher spielt, welche zu den jährlichen "Laghi italiani" anreisen, so ist der Facettenreichtum dieses Sees und die ihn umgebende Landschaft durchaus erwähnenswert. Die Lage des Ortasees ist ebenfalls etwas Besonderes. Der damalige "Cusius - See" liegt in Norden von Piemont, in einem ehemaligen Tal - welches einst sehr stark bewaldet war. Piemont hingegen gehört zu den wirtschaftlich stärksten Teilen in Italien. Trotz dieses Umstandes sind die infrastruktuerellen Angebote in nicht ganz so hoher Anzahl vorhanden, wie bei den größeren "Brüdern" des Ortasees. Das jedoch unterstreicht eher den natürlichen Charme dieser Region und die wichtigen Faktoren, wie das dort herrschende Klima, die landschaftlichen Vorzüge, sowie auch die Wasserqualität sind hervorragend und bieten beste Voraussetzungen für den Tourismus. Auch das gesellschaftliches Leben findet sich in allen denkbaren Facetten wieder. Die gesamte Atmosphäre des Lago d´Orta wirkt dadurch einmalig.

Die Umgebung und des Ortasees

Wer sich für einen Besuch am Lago d`Orta entscheidet, findet durch ein paar Tipps rund um den Ortasee schnell die passende Ferienunterkunft. Die Ortschaft Omegna ist eine der größten Siedlungen an diesem idyllischen See und liegt im Norden. Mit dem Tourismus - Zentrum weiter südlich hingegen bekam der See seinen jetzigen Namen. Die Ortschaft "Orta san Giulio" wurde damit nicht nur zum Namensgeber, sondern verfügt zudem über die "heiligen Hügel" - die Scari Monti. Diese Stätte ist dem christlichen Glauben gewidmet und gehört seit dem Jahr 2003 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die einzige Insel des Ortasees  "Isola san Giulio" liegt ganz in der Nähe der heiligen Hügel und begeistert jährlich unzählige Besucher mit ihrer einmalig schönen Lage, sowie einem bedeutendem und sehenswertem Kloster. Wer sich weiter nördlich orientiert, findet kleinere Siedlungen und Ortschaften, in denen ein Hotel, ein schöner Campingplatz oder eine Ferienwohnung gemietet werden kann.

Beeindruckende Ferienwohnungen im Osten

Im Osten des Ortasees hingegen befindet sich die traumhafte Ferienanlage La Darbia. Von hier aus kann der Blick über den Lago d´Orta oder zur Insel San Giulio schweifen. Die östliche Lage von La Darbia begünstigt zudem im jeweils privaten Außenbereich dieser Ferienwohnungen eine hohe Anzahl von Sonnenstunden. Im Süden des Ortasees wurde begonnen, einige der vorhandenen Kiesstrände mit Strandsand aufzufüllen. Dies hat keinerlei Einfluss auf die ausgezeichnete Wasserqualität des Sees, welche sich um einiges frischer und klarer gestaltet, als bei den überwiegenden oberitalienischen Seen. Besonders ist auch die Farbe des Ortasees. Ist die Sonneneinstrahlung günstig, erinnert das Gewässer an tiefes Meereswasser: sehr klar, bis zu mehreren Metern Sichttiefe und das alles in wunderschönem Azurblau. Dies ist nicht zuletzt auch der tiefsten Stelle des Ortasees zu verdanken. Diese misst sagenhafte 143 Meter. Diese Tiefe ist beachtlich, wenn man die eher geringe Größe dieses Sees bedenkt. Alles in allem ein außergewöhnliches Erlebnis!

vom 30.07.2014

Kommentare zu "Am Ortasee - eine der schönsten Regionen in Italien":

Zu dieser Checkliste gibt es leider noch keine Kommentare.

Neuen kommentar eintragen:

Ihr Name
Ihre E-Mail *
Ihr Kommentar (maximal 1000 Zeichen)
* Ihre E-Mail-Adresse wird
später nicht veröffentlicht!