Die 10 neuesten Checklisten als RSS-Feed

Checkliste zur Gründung eines Restaurants

Checkliste zur Gründung eines Restaurants

Kostenlose Checkliste zum Dowloaden

(Bildquelle: Andrey Bayda/shutterstock.com)

Das eigene Restaurant ist vielfach der große Traum, der unbedingt verwirklicht werden soll. Vielleicht hat sich bereits eine Möglichkeit ergeben und der Vertrag für die richtige Immobilie konnte unterschrieben werden.

Doch damit ist das Projekt des eigenen Restaurants noch längst nicht verwirklicht. Auf den Inhaber kommt nun nämlich erst die richtige Arbeit zu. Der Internethändler Lieferheld.de hat zu diesen Themen einen interessanten Leitfaden entwickelt. Wer sich dafür interessiert, kann den Leitfaden hier herunterladen. Der Leitfaden umfasst unter anderem Checklisten zur Wahl einer passenden Immobilie oder Informationen zur Erstellung eines Businessplans und vieles mehr.



Die Behörden reden mit

Als Gründer eines Restaurants muss sich jeder zuerst einmal mit den Behörden beschäftigen. Selbst Inhaber, die nicht selbstständig hinter dem Tresen stehen oder Speisen zaubern, haben gewisse Auflagen zu erfüllen. Es hilft, sich bereits vor der Unterschrift unter den Pachtvertrag zu erkundigen, welche Nachweise erbracht werden müssen. Immerhin dauert die Beantragung einer Konzession und der Nachweis über das für die Gastronomie notwendige Wissen einige Wochen bis gar Monate. Im nächsten Schritt geht es an die Auswahl des Personals. Es empfiehlt sich, zumindest in der Küche und unter den Kellnern jeweils eine oder zwei gelernte Kräfte zu beschäftigen, die hervorragend mit den Anforderungen in der Gastronomie vertraut sind.



Was macht mich besonders?

Konnten sämtliche Unterlagen, die Betriebserlaubnis und Nachweise angefordert und erbracht werden, geht es an die Bekanntmachung des Restaurants. In den meisten Stadtvierteln gibt es eine mehr oder weniger starke Häufung von Gaststätten, Imbissbuden und Restaurants, sodass es schwer ist, aus der Masse hervorzustechen. Jetzt heißt es, einen Weg zu finden, sich gegenüber der Konkurrenz abzugrenzen. Das können besondere Speisen sein, das Ambiente im Lokal oder auch spezielle Events, die auf eine bestimmte Kundengruppe abzielen. Zu günstige Preise hingegen eignen sich oftmals nicht, um eine große Kundschaft anzuziehen. Zudem könnten deutlich unter der Konkurrenz liegende Preise zu Problemen mit der Konkurrenz und den eigenen Finanzen führen. In der Regel sind die Preise in Restaurants schon knapp kalkuliert, sodass eine Unterschreitung kaum rentabel ist.

Sparen durch Zulieferer

Kaum ein Restaurantbesitzer kann es sich erlauben, täglich selbst zum Großmarkt zu fahren oder Produkte einzukaufen. Nun ist ein Zulieferer gefragt. Auch bei diesem können sich Neubesitzer von der Konkurrenz abheben und gleichzeitig sparen. Der Vergleich mehrerer Anbieter ist unabdingbar, um die Kostenlast des Restaurants auf einem niedrigen Niveau zu halten.

Auszüge aus "Checkliste zur Gründung eines Restaurants":

  • Mit Behörden beschäftigen

  • Vor Kaufvertrag, über Nachweise erkunden

  • Konzession beantragen

  • Kostenlast niedrig halten

  • Einführung von Stellenbeschreibungen

  • Betriebsinterne Ausbildungsprogramme

  • Personaleinsatz überprüfen

  • Führungsverhalten

  • Informationen als Führungsmittel



Aktualisiert: 31.08.2015 DOWNLOAD

Kommentare zu "Checkliste zur Gründung eines Restaurants":

Zu dieser Checkliste gibt es leider noch keine Kommentare.

Neuen kommentar eintragen:

Ihr Name
Ihre E-Mail *
Ihr Kommentar (maximal 1000 Zeichen)
* Ihre E-Mail-Adresse wird
später nicht veröffentlicht!