Die 10 neuesten Checklisten als RSS-Feed

Tipps zur Burnout Prävention

Tipps zur Burnout Prävention: eine hilfreiche Checkliste

Hilfreiche Tipps für die Burnout Prävention

Obwohl die Checkliste nicht selten den beruflichen und privaten Alltag eines Burnout gefährdeten Menschen begleitet, wurden die Tipps von gezeitenhaus.de zur Burnout Prävention in dieser Form zusammengefasst.


Für alle, die sich immer wieder am Rande der eigenen Kraft fühlen, ist es sinnvoll, immer wieder einen Blick auf die folgenden, sieben Hinweise zur Burnout Prävention zu werfen und diese vor allen Dingen im eigenen Leben zu beherzigen und umzusetzen:

1) Entspannen Sie sich gezielt.
Legen Sie bewusste Pausen in Ihrem oftmals leistungsorientierten Alltag. Vom 20-minütigen Entspannungsspaziergang bis hin zum Genuss von Entspannungsmusik ohne Lärm und kleinere Arbeiten, eignet sich alles, was Ihnen wirklich gut tut.


2) Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Partnerschaft.
Eine funktionierende, sich gegenseitig stützende Partnerschaft ist für die Burnout Prävention ein wichtiger Faktor, für den Sie mindestens einmal in der Woche ausreichend Zeit einplanen sollten.

3) Seien sie auch mal nicht erreichbar und schalten Sie Ihr Handy einfach aus.
Ein ständiger Blick auf die Mails, Anrufe nach Feierabend aus dem Büro - schaffen Sie sich Freiräume für Ihr eigenen Bedürfnisse und trauen Sie sich ruhig, dass Handy einfach mal links liegen zu lassen.

4) Bewegen Sie sich.
Überwiegend sitzende Tätigkeiten und Bewegungsmangel verhindern den natürlichen Stressabbau über den menschlichen Bewegungsmechanismus. Zweimal die Woche 30 Minuten leichter Sport können dem erfolgreich entgegen wirken.



5) Essen Sie gesund und bewusst.
Stressbedingte Magen- und Darmprobleme hängen oftmals auch mit der bestehenden Fast-Food-Kultur zusammen. Ebenfalls kann die Zuführung ausreichender Nährstoffe, wie Mineralien und Vitamine, entscheidend zur Burnout Prävention beitragen. Achten Sie somit darauf, sich gesund zu ernähren und ausreichend Zeit für Ihre Mahlzeiten einzuplanen.

6) Nutzen Sie Zärtlichkeit und Massagen, um wieder "runterzukommen"
Nicht nur die Seele benötigt hin und wieder Streicheleinheiten. Der menschliche Organismus ist hormonell sogar so gesteuert, dass Körperkontakt durch Zärtlichkeit und Massagen dazu führt, dass Körperfunktionen normalisiert sowie physische und psychische Spannungen abgebaut werden. 30 Minuten Körperkontakt in der Woche sind laut Neuropsychologen sehr effektiv.

7) Schlafen Sie ausreichend und gut.
Sich Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu schaffen und somit Burnout vorzubeugen, bedeutet auch, dass eigene Schlafbedürfnis zu akzeptieren. Bei Einschlafproblemen können Rituale, wie Entspannungsmusik hören oder das Lesen leichter Bettliteratur helfen.

Sie möchten mehr Anregungen zum Leben und Arbeiten mit Burnout erfahren. Unter gezeitenhaus.de erhalten Sie mehr praktische Tipps für eine effektive Burnout Prävention.

Aktualisiert: 13.12.2012 Zum Anbieter

Kommentare zu "Tipps zur Burnout Prävention":

Zu dieser Checkliste gibt es leider noch keine Kommentare.

Neuen kommentar eintragen:

Ihr Name
Ihre E-Mail *
Ihr Kommentar (maximal 1000 Zeichen)
* Ihre E-Mail-Adresse wird
später nicht veröffentlicht!